Dezember 2017

Öffnungszeiten zwischen den Jahren

Am Dienstag den 26.12. ist das Vereinsheim von 10 bis 13 Uhr geöffnet.


Am Freitag den 29.12. ist geöffnet von 18 bis 22 Uhr.


Am Sonntag den 31.12. ist geöffnet von 10 bis 13 Uhr. 


An allen Tagen ist normaler Schießbetrieb. 



Frohe Weihnachten

Wir wünschen Euch ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr.



Nikolaus-Schießen

Am Dienstag den 5. Dezember fand unser erstes Nikolaus-Schießen statt.

 

Neben einer Zeitvorgabe galt es für die Schützen, auch mit wechselnden Distanzen zurecht zu kommen. Insgesamt 14 Teilnehmer stellten sich dem Wettbewerb.

 

Mit 90 Punkten kam unser Schützenkamerad Thomas Heldt am besten mit der Aufgabe zurecht und wurde verdienter Sieger.

 

Die drei Erstplatzierten:

 

1. Thomas Held

2. Dedlef Huwig

3. Armin Schneider

 

Noch zu erwähnen wäre, das der Trostpreis für den letzten Platz, eine Flasche Jäger-Tropfen, von einem Jungjäger in Empfang genommen wurde.

 

Alle Teilnehmer hatten viel Spaß und erlebten einen geselligen Abend. Die Veranstaltung wird im nächsten Jahr wiederholt.



Weihnachtsfeier am Samstag den 16.12

Am Samstag den 16.12. ab 18 Uhr findet im Vereinsheim unsere diesjährige Weihnachtsfeier statt. Es gibt Schwenker und ein Salatbüffet. Bitte meldet euch bei unserem Wirt Heinz-Walter an, entweder persönlich oder telefonisch.

 

Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen und einen gemütlichen Abend.

 


Arbeitseinsatz am Samstag 16.12.

Am Samstag den 16. Dezember 2017 findet ab 9 Uhr ein Arbeitseinsatz auf dem 25-Meter Stand statt. Geplant ist die Demontage des Kugelfangs. Es wird eine große Flex benötigt.

 

 

November 2017

Arbeitseinsatz am Samstag 25.11.

Am Samstag den 25. November 2017 findet ab 9 Uhr ein Arbeitseinsatz auf dem 25-Meter Stand statt. Geplante Arbeiten sind die weitere Demontage der Decke, sowie die Demontage des Kugelfangs. Es werden Akkuschrauber und eine große Flex benötigt.


Ab sofort hängen im Vereinsheim Listen für die jeweiligen Arbeitseinsätze, in die ihr euch eintragen könnt.



Nikolaus-Schießen am Dienstag 05.12.2017

Wir laden euch ein zu einem Wettkampf, bei dem sowohl Präzision als auch Schnelligkeit gefragt sind.

 

Zugelassen sind Pistolen und Revolver in den Kalibern 9x19, .45ACP, .38Special und .357Magnum.

 

Nur offene Visiere, kein Rotpunkt. Startgebühr für einen Durchgang Euro 3,-.

 

Wenn genügend Zeit übrig ist, können Teilnehmer die ihr Ergebnis verbessern wollen am Ende weitere Durchgänge schießen.

 

Wir treffen uns ab 17:30 Uhr, Beginn ab 18 Uhr. Wer später kommt kann gerne teilnehmen, solange der Wettbewerb noch läuft.

 

Bitte tragt euch bei unserem Wirt Heinz-Walter in der Starterliste ein.

Wir freuen uns auf euer Kommen und einen geselligen Abend. Lasst euch überraschen!



Arbeitseinsatz am Samstag 18.11.

Am Samstag den 18. November 2017 findet ab 9 Uhr ein Arbeitseinsatz auf dem 25-Meter Stand statt. Der Kugelfang muss demontiert und versetzt werden. Wer kann soll bitte eigenes Werkzeug mitbringen, vor allem eine Flex wird benötigt.

 

In Zukunft soll nach Möglichkeit jeden Samstag ein Arbeitseinsatz stattfinden, da nicht jeder immer kann. Infos gibt es hier auf der Website.

 

Oktober 2017

Halloween-Schießen

Vielen Dank an alle, die beim Halloween-Schießen dabei waren. Wir hatten viel Spaß!

 

Bitte schon mal vormerken:

Nikolaus-Schießen am 5. Dezember!


Neustart

 Am 14. Oktober 2017 wurden im Rahmen der Jahreshauptversammlung Teile des Vorstandes neu besetzt, sowie insgesamt der Vorstand personell verstärkt um die vor uns liegenden großen Aufgaben bewältigen zu können.

 

Der neue Vorstand besteht aus:

 

Geschäftsführender Vorstand

1. Vorsitzender Christian Roth

2. Vorsitzender Timi Bernd

Kassenwart Achim Herrmann

Schriftführer Berthold Bach

 

Weitere Vorstandsmitglieder

Sportwart Armin Schneider

Öffentlichkeitsarbeit Patrick Fleischer

Jugendwartin Sabine Finkler

Beisitzer Robert Noack

Beisitzer Jörg Schreiner

Beisitzerin Gabriele Haeuser

 


Umbaumaßnahmen

Um den gesetzlichen Ansprüchen zu genügen, müssen die Schießstände umgebaut und renoviert werden. Die Hauptaufgabe sind die neuen Lüftungsanlagen. Der Vorstand hat bereits eine Arbeitsgruppe gebildet, die sich um die notwendigen Maßnahmen kümmern wird. In einem ersten Schritt wird ab 01. November 2017 der 25-Meter Stand geschlossen, um zügig mit den Umbaumaßnahmen beginnen zu können. Sobald dieser Umbau erfolgreich abgeschlossen ist wird im Anschluss der 50-Meter Stand geschlossen werden.

 

Nach dem Umbau wird es auf dem 50-Meter Stand möglich sein, GK-Gewehre mit Munition bis 7000 Joule und Vorderlader zu verwenden.

 

Bei den anstehenden Arbeitseinsätzen sind wir auf die Hilfe aller Mitglieder angewiesen. Genaue Termine werden rechtzeitig hier bekannt gegeben.

 

Obwohl es Zuschüsse vom Verband geben wird, kommen erhebliche Kosten auf den Verein zu. Daher wird es eine außerordentliche zweite Jahreshauptversammlung geben, auf der der neue Vorstand seine Pläne vorstellen wird. Im Anschluss werden die Pläne zur Abstimmung gebracht.

 

Um auch in Zukunft unseren Sport an gewohnter Stelle ausüben zu können, müssen wir jetzt alle an einem Strang ziehen, um die Maßnahmen zu einem erfolgreichen Ende zu bringen.

 


Warum vorläufig keine GK-Langwaffen und Vorderlader?

Bei einer Begehung unserer Schießstände durch den offiziellen Sachverständigen im Oktober 2017 kam heraus, das sowohl der 25-Meter als auch der 50-Meter Stand nur bis 1500 Joule zugelassen sind. Vorderlader-Waffen waren auf dem 50-Meter Stand nie zugelassen gewesen, auf dem 25-Meter Stand nur Vorderlader-Pistole.

 

Bei einer Begehung im Jahr 2012 wurde ein Protokoll erstellt, in dem alle Mängel und die erforderlichen Maßnahmen zu deren Beseitigung aufgeführt waren. Dieses Protokoll hat aber außer dem ehemaligen langjährigen 1.Vorsitzenden scheinbar niemand je zu Gesicht bekommen. Alle gesetzten Fristen sind mittlerweile abgelaufen. Der Vorstand bemüht sich um einen konstruktiven Dialog mit den offiziellen Stellen.

 

Das Ziel ist es, nach dem Umbau die erforderliche Zulassung für GK-Langwaffen und Vorderlader auf dem 50-Meter Stand zu erhalten.