Chronik


Einer der heute Mitgliedstärksten Schützenvereine im Nordsaarland, der Schützenverein Diana Wadern wurde an einem Sonntag im Oktober 1965 im damaligen Hotel Latz in Wadern am Stammtisch durch die Gründungsmitglieder Peter Latz, Hertha Latz, Edelblut Leichtweis, Willi Kaufmann, Gerhard Clasen, Hans-Werner Cariers und Willi Bröcker gegründet.

Die ersten Schüsse wurden mit dem Luftgewehr auf der Kegelbahn im Hotel Latz abgegeben. Nach dem ersten Jahr wurde dann in einer nahen Scheune weiter geübt.

Im Jahre 1969 wurden die ersten Überlegungen zum Bau eines eigenen Schützenhauses angestellt, welches 1970 mit dem Baubeginn des Schützenhauses in die Tat umgesetzt wurde. Im Jahre 1974 wurde das lang ersehnte Schützenhaus fertiggestellt.

Der komplette Innenausbau wurde in Eigenleistung der Mitglieder ausgeführt.

Am 18.07.1977 wurde dann die waffenrechtliche Genehmigung durch den Minister des Inneren erteilt.

Seit Umbau des 25 Meterstandes im Jahre 1989, nach vier Jahren Bauzeit, wurde dann auch eine Sportpistolenmannschaft gegründet.

2018 wurde bedingt durch die Neufassung der Schießstandrichtlinien der 25 Meter Stand erneut entkernt und nach den neuen Richtlinien von Grund auf saniert und mit einer neuen Lüftungsanlage ausgestattet.

Selbiges wird in 2019/2020 auch auf dem 50 Meter Stand  ausgeführt.

 

Die seit 1967 gewonnen Meisterschaften hier aufzuführen würde wohl den Platz sprengen, aber möchten unseren mehrfachen Weltmeister Marc Kleser an der Stelle doch stolz benennen.

 

Wir verfügen derzeit über einen 10 Meter LP/LG Stand, einem 25- und einem 50 Meter Stand mit je fünf Bahnen.

Nach Fertigstellung des 50 Meterstandes verfügen wir über eine der modernsten Schießstätte im Saarland.