An alle Mitglieder des Schützenvereins Diana Wadern,

 

 

die Schließung unserer geliebten Schießanlage in Wadern konnte abgewendet werden!

 
 

Nach einer Begehung des 25m Standes durch den zuständigen Sachverständigenden am 07. September 2018 wurde uns die Genehmigung zum Weiterbetrieb unserer Schießanlage bereits mündlich avisiert.

 

 

Trotz erheblicher Widerstände ist es einer kleinen Gruppe von Personen gelungen eine herausragende Gemeinschaftsleistung im Sinne unseres  Vereins  zu erbringen.

 

 

 

Nur durch den immensen persönlichen und auch finanziellen Einsatz ist es dieser kleinen Gruppe gelungen die Schließung unserer Schießstädte zu vermeiden.

 

 

 

Nur um Euch einige Fakten zu benennen, in den letzten 9 Monaten wurden ca. 250 Stunden Arbeitseinsatz pro Person erbracht und mehrere Zehntausend Euro Privatkapital in dies unseres Projekt investiert.

 

 

 

Für die Herstellung des jetzigen Zustandes wurde bis dato kein einziger Euro Fremdkapital aufgenommen, weder Bank- noch Verbandsseitig! Von Verbandsseite wurde uns mitgeteilt, dass es eventuell doch noch die Möglichkeit einer Förderung geben wird.

 

 

 

An der Stelle: Vielen Dank an all die helfenden Hände und Firmen die uns bei dieser Baumaßnahme finanziell und mit Rat und Tat zur Seite gestanden haben.

 

 

 

Wir als Schützenverein Diana Wadern partizipieren jetzt alle von der Arbeitsleistung dieser kleinen Gruppe. 

 

 

 

Unser Appell an alle Nutzer unserer Schießstädte:

 

 

 

Erkennt das geleistete an und geht respektvoll mit dem von einigen wenigen geschaffenen um!

 

 

 

 

 

Mit sportlichem Gruß

 

 

 

 

 

Euer Vorstand

 


Sehr geehrte Damen, sehr geehrte  Herren, liebe Mitglieder,  

 

Hiermit laden wir euch zur ordentlichen Mitgliederversammlung (JHV) am 29.06.2018 um 18.00 Uhr in unser Vereinsheim, Christianenberg 16c, 66687 Wadern herzlich ein.

 

Wir bitten euch so zahlreich wie irgend möglich an dieser ordentlichen Mitgliederversammlung teilzunehmen.

 

Auf Grund von Formfehlern wurde die Eintragung des zuletzt am 13.03.2018 gewählten Vorstandes vom Amtsgericht berechtigt verwehrt. Zu der zuletzt einberufenen Mitgliederversammlung wurde schlichtweg zu spät von unserem 1. Vorsitzenden eingeladen.

 

 

 

Hierzu die Tagesordnung für den 29.06.2018:

 

 

 

Top 1.   Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden oder seines Vertreters.

 

Top 2.   Eröffnung der Mitgliederversammlung.

 

Top 3.   Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung.

 

Top 4.   Feststellung der Beschlussfähigkeit.

 

Top 5.   Wahl eines Versammlungsleiters.

 

Top 6.   Genehmigung der Tagesordnung.

 

Top 7.   Aussprache und mögliche Aufhebung aller anhängigen Ausschlussverfahren.

 

Top 8.   Kassenprüfung

 

   Top 9.  Aussprache zur Entlastungsverweigerung.

 

Top 10. Entlastung des Vorstandes.

 

Top 11. Antrag auf Abberufung des amtierenden Vorstandes.

 

Top 12. Neuwahl des Vorstandes.

 

Top 13. Vorstellung des Haushaltsplans zur Standsanierung.

 

Top 14. Neufassung der Satzung.

 

Top 15. Vorstellung und Verabschiedung der Geschäfts- und Beitragsordnung.

 

Top 16. Genehmigung des Haushaltsplan (Aufnahme eines Darlehn in Höhe von 45.000,-€) zur Standsanierung.

 

Top 17. Verschiedenes

 

Top 18. Schlusswort des neuen Vorstandes

 

 

 

An der Stelle bitten wir euch noch einmal um rege Teilnahme. Es geht um grundlegendes im Verein.

 

 

 

Mit sportlichem Gruß

 

2. Vorsitzender Timi Bernd

 



Datenschutzgrundverordnung DSGVO

Aufgrund der seit 25. Mai 2018 geltenden Datenschutzgrundverordnung wird es bis auf weiteres auf unserer Seite keine Fotos mehr geben, auf denen Personen abgebildet sind. Desweiteren wird auch der Newsletter erst einmal eingestellt.

Wir hoffen, ihr habt Verständnis für diese Maßnahme.

 


Arbeitseinsatz am 26.05.2018

Neben dem Frühjahrsputz auf dem Gartengelände findet am Samstag den 26.05.18 ab 9 Uhr auch ein Arbeitseinsatz auf dem 25-Meter Stand statt. Geplant ist das erstellen der Mauer am Kugelfang, das einmauern der Lüftungsrohre, sowie das anbringen der Deckenhalter für die Deckenplatten. Mitglieder die mithelfen wollen, ob auf dem Stand oder dem Gartengelände, sollen ab 9 - 10 Uhr erscheinen.


MITTEILUNG DES vORSTANDS

Liebe Schützenschwestern- und Brüder,

wie uns leider auf Umwegen mitgeteilt wurde macht Ihr Euch Gedanken um den Fortbestand unserer Schießstätte.

Wir als Vorstand möchten Euch auf diesem Weg diese Bedenken nehmen und Euch mitteilen, dass wir alles in unserer Macht stehende unternehmen um den Fortbestand unserer Schießstätte zu gewährleisten.

Leider werden wir derzeit durch Teile des zuvor amtierenden Vorstandes in der Sache stark eingeschränkt. Wir erhalten aus dubiosen Gründen keine Bestandunterlagen, was im Klartext heißt, das wir bis dato keinen Einblick in beantragte Gelder noch einen Zugang zu unserem Verband erhalten haben.

Auf Nachfrage bei der LSVS wurde uns mitgeteilt dass die dringend benötigten Zuschüsse derzeit auf Eis gelegt wurden und ein Termin zur Genehmigung oder Auszahlung auf unbestimmte Zeit ausgesetzt sind.

Bedingt durch den Zusammenschluss der Vereine können wir nun über liquide Mittel in Höhe von ca. 20.000,-€ verfügen. Die Lüftungsanlage wurde durch Verhandlungen mit den beteiligten Firmen und durch Eigeninitiative auf derzeit 18.000,-€ reduziert. Alle weiteren Ausbaumaßnahmen werden mit ca. 12.000,-€ zu Buche schlagen. Hieraus resultiert ein Fehlbetrag von ca. 10.000,- € den wir als Gemeinschaft derzeit nicht zur Verfügung haben.

Diese Tatsache und die Sperrung aller Fördergelder würden bedeuten, dass für uns als DIANA Wadern 1965 e.V. die Lichter im September dieses Jahres ausgehen würde.

Nun gut. Möchten wir das?

Nein.

Geschuldet dieser Tatsache und geschuldet der Versuche, uns als Gemeinschaft zu boykottieren oder gar zur Aufgabe zwingen zu können, haben sich die Herren Frank Lang, Armin Schneider, Thomas Heldt, Berthold Bach, Josef Dickmann, Dietmar Blees und Kai Morscheid zur Übernahme einer Ausfallbürgschaft in Höhe von 14.000,-€ bereit erklärt. Selbige wird als Darlehn derzeit bei der Kreissparkasse Merzig – Wadern angefragt. Der Restbetrag wird dann im Anschluss in die Entkernung des fünfzig Meter Standes investiert.

Unser Mitglied Marc Kleser hat sich zudem bei Bedarf zu einer weiteren Bürgschaft bereit erklärt.

Hierdurch ergibt sich bei entsprechender Genehmigung eine gesicherte Weiterführung unserer Vereinstätigkeit.

Explizit möchten wir an dieser Stelle auf das schon geleistete hinweisen. Der 25 Meter Stand ist komplett entkernt, der Geschossfang wurde komplett demontiert und in der richtigen Distanz wieder neu aufgebaut, 22 Tonnen Boden wurden in 9 Stunden ausgebaut und entsorgt, die alten Löcher der Lüftungsanlage wurden verschlossen und die neuen Durchführungen wurden gebrochen.

Nächste Wochen sollen die neuen Wanddurchführungen der Lüftungsanlage geliefert und eingebaut werden. Danach sind dann die Wand- und Deckenverkleidungen zu erstellen .

Vielen Dank an all die helfenden Hände.

Wie ihr seht es tut sich was und all das ohne Zuschüsse.

Wir als Vorstand möchten an dieser Stelle noch einmal darauf hinweisen dass wir versuchen so transparent wie irgend möglich zu handeln, aber wir sind auf Euch als Mitglieder mehr als angewiesen. Sollte es in Euren Augen irgendwelche Probleme, Ängste oder Einwände geben, bitten wir euch an den Sitzungen, die so weit wie möglich immer öffentlich geführt werden, teil zu nehmen und eure Einwände dort einzubringen.

Wir als Vorstand können nichts verändern ohne Eure Meinung gehört zu haben.



Frühjahrsputz am 26.05.2018

Der Sommer steht vor der Tür. Daher soll am Samstag den 26.05.2018 der Grillplatz und Garten hergerichtet werden. Wir treffen uns um 10 Uhr am Vereinsheim, um dann in gemütlicher Runde etwas Ordnung zu schaffen. Anschließend wird selbstverständlich der Schwenker angeworfen.